Rückblick auf ein tolles jubiläum

Die 80. Mitgliederversammlung des Zürcher Werbeclubs zu Gast bei Wirz

Am Dienstag, 05. Juli 2016 war der Zürcher Werbeclub zu Gast bei einer der bekanntesten Werbeagenturen der Schweiz und der Gastgeber wurde seinem Motto durchaus gerecht: Wirz wirkt. Denn nicht nur der ZW, sondern auch Wirz feiern heuer ihr 80-jähriges Bestehen. Zur Feier des Tages beehrte uns auch Überraschungsgast Jost Wirz,  der seit nunmehr 50 Jahren die Firmengeschichte und den Gesellschaftswandel in der Werbewirtschaft nicht nur miterlebt, sondern auch aktiv mitgestaltet. Doch dazu später mehr.

37 ZW-Mitglieder und Gäste trafen sich im «Raum ohne Namen»  bei Wirz, um miteinander auf ein erfolgreiches Clubjahr 2015/16 zurückzublicken. Präsident Danijel Sljivo und Geschäftsführerin Ursula Gamper empfingen sie alle mit einem reichhaltigen Apéro zur Mitgliederversammlung. Einstimmig wurden Vorstand, Revisoren und Präsident wiedergewählt. Nach einer knackigen Präsentation aller anderen Vereinsfakten, war die Zeit für Verpflegung und Networking gekommen. Ein reichhaltiges Arrangement verschiedenster Köstlichkeiten erwartete die Mitglieder und Gäste – vom Häppchen bis zur Weinauswahl war für jeden etwas dabei. 

Nun aber zurück zum Gastgeber. Jost Wirz erzählte lebhaft, wie er die Entwicklung des von seinem Grossvater gegründeten Unternehmens während 50 Jahren miterlebte und mitgestaltete. Alles fing 1936 klein an, in einem Büro an der Gartenbergstrasse. Bald aber wurde die Firma grösser und man baute eigens ein Hochhaus – das war anfangs der 50er-Jahre sogar in Zürich noch eine Sensation. 2002 ist Wirz wieder umgezogen, da auch das Hochhaus nicht mehr genügend Platz und vor allem auch Begegnungsräume für nunmehr 140 Mitarbeiter bot. Dieses Jahr wird der neue Firmensitz renoviert und wir sind gespannt, wie es weitergeht. Doch nicht nur architektonisch hat sich seit der Firmengründung einiges verändert.

Gab es in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts nur zwei Berufe in der «Reklame»-Branche, sind es heute unzählige mehr. Angefangen hat die Erfolgsgeschichte mit einem Grafiker und einem Berater, der alles übernahm, was wir heute auf verschiedenste Bereiche wie Texting, Produktion oder Strategie verteilen. Kurz nach der Firmengründung kam zu diesem Zweiergespann ein Texter dazu – er war schweizweit der erste seiner Art. Wirz war der Zeit immer einen Schritt voraus und begann früher als alle anderen mit der Diversifizierung des Berater- und «Produktiönler»-Berufes. Im Lauf der Zeit kamen eigene Media-, FFF-, Strategie- und Planungsabteilung dazu. Auch den Sprung ins digitale Zeitalter schaffte Wirz locker dank eigener Informatikabteilung und einem Flair für den Medienmix. Existierte früher nichts ausser Inseraten, Plakaten und Kinowerbung, gibt es heute ein Potpourri aus klassischer Printwerbung, TV-Spots und Internet-Anzeigen, aber auch von Radiowerbung bis zu viralen Videos auf sozialen Netzwerken ist alles vertreten. Man kann durchaus von einer Medienrevolution sprechen. Die Grundziele der Werbung sind dennoch stets sieselben geblieben: Image, Umsatz, Promotion, Markentreue und Dialogmarketing.

CEO Thomas Städeli, der seit 11 Jahren wieder bei Wirz tätig ist, erklärte die Unternehmenskultur und den «Spirit»  von Wirz anschaulich. Er betonte die Unabhängigkeit des Unternehmens, denn nur mit unabhängigen Strukturen kann das Erfolgsmodell des «Herz mit Kopf»-Prinzips funktionieren.  Natürlich gibt es brancheninterne Partnerschaften, beispielsweise mit BBDO, die einen wertvollen Wissensaustausch ermöglichen, aber die Aktien bleiben hier – u.a. bei den Mitarbeitern von Wirz, die Holding-Aktien erwerben können, um die Einigkeit von Wirz zu bestätigen. Zu den wohl bekanntesten Kunden von Wirz gehören namhafte Unternehmen wie IKEA, Migros oder die Mobiliar. Doch niemals käme es den kreativen Köpfen bei Wirz in den Sinn, sich auf ihrem Erfolg auszuruhen – sie sehen die grössten Herausforderungen in der Digitalisierung, der Verwendung von Smart Data und speziell auch bei der Mitarbeiterakquise in der Generation Y, dem «War for Talents».

Doch so spannend die Vorträge und die Agenturführung auch waren, einmal muss jede Jubiläumsfeier enden und so gingen auch die ZW-Mitglieder nach einem ausgelassenen Abend wieder ihrer Wege.

Der Zürcher Werbeclub bedankt sich herzlich bei Wirz und besonders Jost Wirz, Thomas Städeli und Ariane Kappel – ohne sie wäre dieser tolle Anlass nicht möglich gewesen.

Rückblick: ZW exklusiv bei...

ZW-Exklusiv: Besuch bei der Serviceplan Gruppe Schweiz und 81....

Rückblick ZW-Science: «From...

Am Dienstag, dem 4. April 2017, empfing der ZW Gastvorträger Sebastiano...

Alains determiniertes Schicksal -...

  Ein neues Jahr, ein neues Turnier und neue glorreiche Sieger. Könnte...

Rückblick: Der ZW zu Besuch bei...

Der Anlass vom 28. Februar 2017 bei Goldbach Media stand gänzlich im...

ZW-Fun: Nachtwächter-Rundgang...

Am Dienstag, 6. Dezember 2016 liess Nachtwächter Markus Lienhard für den...

ZW zu Besuch beim SRF: Ein Blick...

Wussten Sie, dass die «Maske» in Zeiten von Ultra HDTV nicht mehr aus...

Rückblick: ZW-Fun am Oktoberfest...

O'zapft is! Am Dienstag, 18. Oktober 2016 traf sich eine ausgewählte...

Rückblick auf ein tolles...

Die 80. Mitgliederversammlung des Zürcher Werbeclubs zu Gast bei Wirz...

ZW exklusiv zu Besuch bei...

Beat Krebs (CEO von Zenithoptimedia) lädt den Zürcher Werbeclub zu einem...

ZW exklusiv zu Besuch bei Wirz,...

Ein runder Geburtstag muss gefeiert werden – zur 80....

Rückblick auf das...

Mit Freude blicken wir auf das Frühlingsturnier des ZW-Töggeli zurück....

ZW-Science zur Sprache in der...

ZW-Science bietet Mitgliedern und Gästen des Zürcher Werbeclubs die...

ZW-Töggeli Frühlingsturnier am...

Neues Spiel, neues Glück: Das Frühlingsturnier des ZW-Töggeli steht an....

Werbercurlingturnier vom Freitag,...

12 Teams aus allen Branchen der Werbewirtschaft wagten sich am Freitag,...

Gar schröckliche Geschichten...

Gespannt trafen sich 35 Mitglieder und Gäste des Zürcher Werbeclubs am...